Zurück nach oben

Eero Saarinen

Als Sohn des berühmten finnischen Architekten Eliel Saarinen, machte Eero Saarinen in Yale Abschluss und begann danach mit seinem Vater zusammenzuarbeiten. Dieser lehrte damals an der Cranbrook Akademie für bildende Künste in Michigan. Nachdem er 1948 in St. Louis den „Jefferson Memorial Wettbewerb“ gewonnen hatte, konnte er seine Position als Architekt enorm stärken. Diese Auszeichnung war enorm wichtig für seine Karriere. In den frühen Fünfzigern designte Saarinen das General Motors Technik Center, das erste einer Serie von brillanten Projekten. Für ihn war jeder Auftrag eine neue Herausforderung, die er mit immer neuen Funktions- und Formkonzepten löste. 1940 gewann Saarinen den Wettbewerb für „Konstitutives Design im Wohnmöbelbereich“ mit einem Stuhl, den er zusammen mit Charles Eames designte. Bis heute gelten die von ihm stammenden Stühle, Armlehnstühle und Tische als „Bestseller“ und zeitlose Klassik.

Erhalten Sie 10% SteelClassic
Willkommensrabatt

Genießen Sie als Neukunde einen Willkommensrabatt von 10% auf Ihre erste Bestellung!

    ABONNIEREN
    Hiermit stimme ich den Nutzungsbedingungen zu.